Die Kosten für Ihr gutes Recht  

 

Gesetzliche Grundlage für mein Honorar ist das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), welches zwischen gesetzlicher und vereinbarter Vergütung unterscheidet.

Die gesetzliche Vergütung bemisst sich im Prinzip nach Wertgebühren und Betragsgebühren.

Wertgebühren sind vom sogenannten Gegenstandswert abhängig. Dies ist der objektive Geldwert der rechtlichen Angelegenheit:  

Klagen Sie z. B. eine Forderung von 2000,- € ein, dann ist dies auch der Gegenstandswert / Streitwert. Solche Wertgebühren fallen z. B.  im Zivil- und Arbeitsrecht an.

Für verschiedene anwaltliche Tätigkeiten, z. B. in Straf- und Bußgeldsachen, ist  ein Festbetrag oder ein Gebührenrahmen mit Mindest- und Höchstbeträgen vorgesehen (Betragsgebühren). Hier sind für die Höhe der anfallenden Vergütung unter anderem Umfang und Schwierigkeit der Angelegenheit sowie deren Bedeutung für die Mandantin oder den Mandanten entscheidend. 

Insbesondere bei der Geltendmachung von Opfer- oder Verletztenrechten übernimmt in einigen Fällen auch der Staat die Kosten. 

 

Es ist auch möglich, die Vergütung frei zu vereinbaren. Hierüber ist - außer im Fall der Erstberatungsgebühr, die auch mündlich vereinbart werden kann - eine schriftliche Vergütungsvereinbarung zu treffen. Das RVG sieht Vergütungsvereinbarungen insbesondere für  Beratungstätigkeiten und Gutachtenerstellung vor.

In der Regel berechne ich mein Honorar nach der gesetzlichen Vergütung.  

Nur in Ausnahmefällen biete ich Ihnen stattdessen eine schriftliche Vergütungsvereinbarung mit einem fest vereinbarten Stundensatz oder Pauschalhonorar an; wenn eine Angelegenheit beispielsweise besonders kompliziert oder umfangreich ist.

 

Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, übernimmt im Idealfall diese die Kosten der Rechtsverfolgung. Dies kläre ich für Sie im Rahmen einer Deckungsanfrage.  Bringen Sie Ihre Rechtsschutz-Unterlagen zu unserem ersten Beratungsgespräch einfach mit. 

Darüber hinaus gibt es in bestimmten Fällen die Möglichkeit der Inanspruchnahme von Beratungs- und/oder Prozesskostenhilfe. Hierüber informiere ich Sie im Rahmen der Beratung ebenfalls näher. 

 

In jedem Fall werde ich Sie über die zu erwartenden Kosten Ihrer Rechtssache so genau wie möglich aufklären.  

 

    

Kontaktdaten:

Rechtsanwältin Doris Salmon 

65779 Kelkheim / Taunus

Telefon (0 61 95) 67 21 35

Fax 03 22 26 90 37 06

rechtsanwaeltin.salmon[at]
t-online.de

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung
    

In dringenden Notfällen - wie Hausdurchsuchung, Festnahme, Untersuchungshaft, Verletzten-beistand - erreichen Sie mich - auch nach Büroschluss oder am Wochenende - unter  

01 77 / 2 33 20 47.  

Melden Sie sich ebenfalls unverzüglich, wenn Sie von einer Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses oder einer Änderungskündigung betroffen sind, damit die gesetzliche Klagefrist nicht ungenutzt verstreicht.